Wie wähle ich den richtigen Nordic Walking Stock aus?

Nordic Walker im WaldDie Blätter verfärben sich ein sanfter Wind streicht um die Häuser, und wenn man in den eigenen vier Wänden zieht der Duft von Nüssen und süßem Tee ein, jetzt beginnt der Herbst! Aber nicht nur das ist Herbst – Herbstzeit heißt für viele Läufer Enthusiasten auch Nordic-Walking-Zeit. Den Sport, welchen focus-online mittlerweile als Trend-Sport Nummer 1 bezeichnet, ist mittlerweile fest auf den deutschen Wiesen- und Waldwegen verankert. Deshalb sind wir heute mit unserem passenden Tipp zur Jahreszeit am Start:

Wie wähle ich den richtigen Stock für Nordic Walking?

Die richtige und passende Ausrüstung ist bei jeder Sportart entscheidend. Beim Nordic Walking spielen die Stöcke eine wichtige Rolle im Equipment und sollten daher sorgfältig ausgewählt werden. Denn nur wenn die Stöcke optimal passen, ist auch der gewühnschte Trainingseffekt zu erreichen. Das Angebot an Nordic Walking Stöcken in allen Preisklassen ist zwar groß, doch nicht jeder Stock ist auch für jeden geeignet und beim genauen Hinsehen, gibt es deutliche Unterschiede. Grundsätzlich lassen sich die Stöcke in 3 Hauptkategorien einteilen:

  • Qualität
  • Material
  • Länge des Stockes

Stock ist nicht gleich Stock – Stichwort: Qualität

Einen Hinweis über die Qualität des Stockes gibt ein genauer Blick auf die verwendeten Materialien und die Verarbeitung. Der Griff sollte unbedingt ergonomisch geformt sein und angenehm in der Hand liegen, ohne zu scheuern oder irgendwo zu drücken. Meist wird hier ein weicher Kunststoff verwendet. Handgriffe aus Kork sind jedoch häufig atmungsaktiver und absorbieren auch den Schweiß besser als die Kunststoffhandgriffe. Ein wichtiges Merkmal am Nordic Walking Stock ist die Handschlaufe mit Daumenschlaufe, die unbedingt vorhanden sein sollte. Sie dient dazu, die Hand nah an den Stock zu bringen und somit die korrekte Haltung beim Walken einzunehmen. Selbstverständlich sollten auch hier keine Scheuerstellen verursacht werden. Dennoch empfiehlt es sich häufig, bei längeren Strecken Handschuhe zu nutzen.

Gleiches Material wie Formel 1 Wägen

Eine besondere Rolle spielt das Material des Schaftes. Hier gibt es meist Alternativen aus Aluminium, Carbon oder einem Gemisch aus Carbon-Glasfaser, einem so genannten Composite. Am besten absorbieren Nordic Walking Carbon Stöcke die Stöße während dem Laufen. Das Kohlenfaser-Material ist sehr stabil und langlebig und wird nicht umsonst wegen der enormen Leichtigkeit und Robustheit auch beim Bau von Formel 1 Wägen eingesetzt. Ein genauer Blick muss auch auf die Spitze am unteren Ende des Stockes geworfen werden. Sie sollte ebenfalls robust und langlebig sein und aus Hartmetall bestehen und ein Austausch problemlos möglich sein. Gleiches gilt für die Asphalt Stopper: Ein einfaches Wechseln und bestellbare Ersatzteile erweisen sich mit der Zeit als nützlichen Vorteil.

Die richtige Länge

Neben den verwendeten Materialien und der Verarbeitung des Nordic Walking Stocks ist die Auswahl der richtigen Länge entscheidend für ein gutes Trainigsergebnis und Freude beim Walken. Grundsätzlich sollten beide Stöcke immer die gleiche Länge haben. Zur Ermittlung der optimalen Längen gibt es z.B. eine passende Größentabellen auf Utiliano.de  Falls das Ergebnis ein Maß ist, das es nicht auf dem Markt gibt, da es zwischen zwei Längen liegt, sollte man sich für die kürzere Länge entscheiden. Eine besondere Variante des Nordic Walking Stocks sind übrigens die Teleskop-Stöcke. Sie können jederzeit genau auf die gewünschte Länge angepasst werden. Daher eignen sie sich besonders auch dann, wenn verschiedene Nordic Walker dieselben Stöcke zu unterschiedlichen Zeiten nutzen wollen.

Und falls Sie noch auf der Suche nach dem richtigen Modell sind, hier ist sicher was für Sie dabei.

Haben Sie noch weitere Erfahrungen gemacht? Oder brennt Ihnen zum Thema Nordic Walking Stöcke schon länger eine Frage auf der Zunge?
Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

This entry was posted in Freizeit and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *