Unschöne Flecken auf der Haut – was tun?

Vielleicht kennen Sie das bereits: Nach einem schönen Sommerurlaub kommen Sie nach Hause, werfen einen Blick in den Spiegel und auf einmal fällt Ihnen ein ganz kleiner, jedoch völlig neuer und dunkler Fleck auf Ihrer Haut auf – ein Pigmentfleck… Vor allem im Alter als Senior aber auch schon in jüngeren Jahren kommt es manchmal zur Entstehung von Pigmentflecken, die so schnell nicht mehr freiwillig verschwinden wollen. Was in solchen Fällen hilft, erfahren Sie nachfolgend.

 

Wie Sie die unschönen Flecken aufhellen: spezielle Bleichcremes

Ob sie nun als Pigmentflecken oder als Altersflecken bezeichnet werden – für viele Menschen stellen sie ein ästhetisches Problem dar. Um diese unschönen Flecken wieder los zu werden, gibt es verschiedene Methoden. Die einen sind wirkungsvoller, während die anderen eher in die Traumwelt gehören. Auf dem Markt gibt es zum Beispiel spezielle wirkungsvolle Cremes und Peelings, die auf die Altersflecken aufgetragen werden und diese nach und nach verblassen lassen sollen. Die Wirkstoffe dabei wirken meist bleichend bzw. sie fördern den Abbau der oberen Hautschicht, was mit der Zeit zu einer helleren Haut an den jeweiligen Stellen führt. Zu diesen Wirkstoffen gehören beispielsweise Retinol, Fruchtsäure, Aminosäuren, Kojicsäure und auch die Azelainsäure. Bei der Pflege der Haut mit diesen Produkten kommt es jedoch auf Regelmäßigkeit an, sonst werden Sie wohl eher enttäuscht werden. Hier finden Sie noch weitere Tipps zur Behandlung von Pigmentflecken.

Radikale Abhilfe schaffen Laserbehandlungen und Kältetherapien

Neben der Pflege mit bleichenden Cremes gibt es auch noch andere Möglichkeiten, wie Sie Ihre lästigen Flecken behandeln können. Da wäre zum Beispiel die Lasertherapie. Diese ist zwar recht teuer, doch insbesondere wenn sich die Pigmentflecken im Alter im Gesicht vermehren, greifen viele Menschen zu dieser Behandlungsmethode. Bei der Laserbehandlung zerstören die Laserstrahlen das Melanin unter den Altersflecken. Die zerstörten Zellen werden dann nach und nach vom Immunsystem abgebaut, so dass die Farbpigmente verschwinden. Bei der Kältetherapie wird hingegen mit flüssigem Stickstoff gearbeitet. Durch den Stickstoff stirbt die Oberhaut ab und die Flecken verblassen.

 

 

Pigmentflecken behandeln – aber richtig

Ob als Senior, im Jugendalter oder im Erwachsenenalter – vor allem durch UV-Strahlung kommt es schnell zur Entstehung von Pigmentablagerungen in der Haut und somit auch zu unansehnlichen Flecken. Diese Flecken sind ungefährlich und dennoch sehr störend, insbesondere für Frauen. Mit speziellen Cremes, chemischen Peelings, einer Laser- oder Kältetherapie können Sie diesen Pigmentflecken Herr werden. Noch besser ist allerdings Vorbeugung.

This entry was posted in Kosmetik and tagged . Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *