Steuererklärung für Senioren leicht gemacht!

Eine Steuererklärung anzufertigen, stellt nicht nur eine lästige Pflicht dar, von der immer mehr Rentner betroffen sind. Die Abgabe einer Steuererklärung lohnt sich auch in zahlreichen Fällen, denn viele Senioren bekommen Steuererstattungen in nicht unbeträchtlicher Höhe vom Finanzamt zurück. Es ist nicht unbedingt erforderlich, einen Steuerberater mit der Erstellung der jährlichen Einkommensteuererklärung zu beauftragen. Schließlich verlangt er für seine Leistung meist ein üppiges Honorar. Rentner, die ein paar steuerliche Grundkenntnisse besitzen, können mit Hilfe einer guten Software ohne Probleme ihre Steuererklärung selbst aufstellen.

Die Besteuerung von Rentnern

Mit dem Inkrafttreten des Alterseinkünftegesetzes im Jahre 2005 wurde die Besteuerung von Renten grundsätzlich geändert. Rentner, die ihren Ruhestand in diesem Jahr antreten, müssen ihre Renten zur Hälfte versteuern. Dieser Anteil wird bis zum Jahre 2020 kontinuierlich angehoben, so dass ab diesem Zeitpunkt die Rente in voller Höhe zu versteuern sein wird. Allerdings besteht eine Steuerpflicht und damit auch die Verpflichtung zur Abgabe einer Steuererklärung erst dann, wenn die Einkünfte den Grundfreibetrag zuzüglich Sonderausgaben und außergewöhnlicher Belastungen übersteigen. Rentner müssen bei der Steuererklärung neben dem Mantelbogen, der von jedem Steuerpflichtigen auszufüllen ist, auch ihre Daten, die den Rentenbezug betreffen, in die Anlage „R“ eintragen. Alle, die eine betriebliche Rente beziehen, müssen darüber hinaus auch die Anlage „N“ ausfüllen. In vielen Fällen ist es auch empfehlenswert, die Einkünfte aus Kapitalvermögen in der Anlage „KAP“ zu erklären, denn so kann man bei einem niedrigen persönlichen Steuersatz Teile der von den Banken einbehaltenen Abgeltungssteuer vom Finanzamt zurückbekommen. Rentenbezugsmitteilungen werden von der BfA regelmäßig an die Finanzämter verschickt – es empfiehlt sich also nicht, Einkünfte zu verschweigen und nicht zu versteuern. Über kurz oder lang wird das Finanzamt dies bemerken und die nicht gezahlten Steuern zuzüglich hoher Zinsen und Säumniszuschläge verlangen.

Software für Steuererklärungen von Rentnern

Mit einer guten Software können Rentner ihre Steuererklärung ohne Probleme selbst aufstellen. Diese Programme berechnen automatisch, wie hoch die Erstattung oder Nachzahlung ist, die vom Finanzamt zu erwarten ist. So kann kontrolliert werden, ob der Bescheid richtig ist, oder ob man Einspruch dagegen einlegen sollte. Auf jeden Fall sollten Programme für die Erstellung von Steuererklärungen von Rentnern sehr übersichtlich und benutzerfreundlich sein. Sie fragen idealerweise in einem Dialog alle steuerrelevanten Sachverhalte ab. Dabei dürfen insbesondere absetzbare Aufwendungen, wie zum Beispiel Ausgaben für Gesundheit und Pflege, nicht vergessen werden. Spezielle Software für die Steuererklärung von Rentnern wird von verschiedenen namhaften Softwareunternehmen angeboten, wie beispielsweise von Buhl. Eine solche Software finden Sie zum Beispiel auch im Shop von Lexware.

This entry was posted in Bildung and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *