Shiitake – Heilen mit Pilzen

Bereits seit einigen Tausend Jahren ist in Asien das Heilen mit bestimmten Pilzen bekannt. Auch bei uns gewinnt der Stellenwert Homöopathischer Arzneimittel, und hier insbesondere der Heilpilze immer mehr an Bedeutung. Pilze gehören, trotz des Vorhandensein von Zellkernen, weder zu den Lebewesen noch zu den Pflanzen, obwohl man sie allgemein dort ansiedelt. Den Pilzen fehlt es an Chlorophyll und sie haben keine den Pflanzen typische Photosynthese,also auch keine Grünfärbung. Das zeigt auch hier ein wenig die Sonderstellung dieses einzigartigen Wesens. Alle Teile von Pilzen werden wegen Ihrer Wirkung als Heil-oder Nahrungsmittel genutzt. Besonders Shiitake der Heilpilz wird hier als der König der Heilpilze hervorgehoben.

 

Shiitake (Lentinula edodes)Wie und wogegen können Pilze helfen?

Das Spektrum der Anwendung von Heilpilzen ist breit gefächert. Neben ernährungsphysiologischen Aspekten haben Pilze eine Immun stärkende Wirkung. Insbesondere der Shiitake Pilz hat sieben von acht, für den Menschen wichtige essentielle Aminosäuren enthalten. Diese sind für den Cholesterinstoffwechsel lebensnotwendig und haben eine gute Wirkung gegen Arteriensklerose. Sie wirken außerdem Blutdrucksenkend und reinigen das Gefäßsystem. Der im Shiitake Pilz enthaltene Wirkstoff Lentinan wird wirksam gegen das Wachstum von Tumoren in der Krebstherapie eingesetzt, auch bei allen Arten von Hautkrebs. Besonders Senioren oder Kinder leiden an immunschwäche und sind hierbei besonders anfällig. Zur Stärkung der Gesundheit, besonders des Immunsystems haben Heilpilze einen hohen Stellenwert. Der hohe Gehalt an allen B Vitaminen und auch dem Vitamin D lässt sich gut gegen jede Form von Erschöpfungszuständen oder chronischer Müdigkeit einsetzen. Eine der Firmen, die sich mit diesem Themengebiet auseinander setzen ist die GAMU GmbH – Institut für Pilzforschung.

Das Heilen mit Pilzen, besonders des Shiitake-Pilzes im Bereich von Magen-und Darmerkrankungen hat sich ebenfalls bewährt. Nicht nur Senioren leiden an chronischen Erkrankungen wie Morbus Crohn oder Gastritis. Das Metabolische Syndrom, eher als Wohlstandserkrankung bekannt schadet nachhaltig der Gesundheit. Auch hierbei leisten Shiitake Pilze eine umfassende Hilfe, da sich diese krankheiten gut Heilen mit Pilzen lassen. Der Shiitake- Pilz ist ein stärkendes und aufbauendes pflanzliches Arzneimittel und kann die Alterungsprozesse im Körper aufhalten, weswegen es besonders beliebt ist. In der traditionellen chinesischen Medizin wird der Shiitake-Pilz bei Problemen an Milz und Magen eingesetzt, gegen häufiges Wasser lassen, Stärkung der Mitte und des Qui, gegen Kraftlosigkeit, fehlenden Appetit, bei Hyperlipämie oder gegen Krebserkrankungen. Selbst gegen Stress kann man ein Shiitake- Präparat anzuwenden.

 

Wie verwendet man Heilpilze?

Es werden alle Teile des Pilzes verwendet, vom Pilzkörper bis zum Myzel. Man kann es erwerben als Pilzpulver, wobei man auf qualitativ hochwertige Produkte zurückgreifen sollte und diese nur im Fachhandel beziehen. Man kann es neben Pilzpulver auch in Kapsel oder Tabletten Form einnehmen. Shiitake der Heilpilz wird unter anderem auch getrocknet angeboten, was gut für eine Bevorratung ist. Auch frische Shiitake- Pilze haben heilende Wirkung und man kann sie sowohl als Pilzgericht, ähnlich wie andere Speisepilze essen oder einfach nur als Beigabe bei anderen Gerichten.

 

Bild von: Creative Commons License kozumel via Compfight

This entry was posted in Ernährung, Gesundheit and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *