Schnelle Hilfe bei einer Erkältung

Zwei bis drei Mal erwischt es uns Erwachsene im Schnitt pro Jahr. Erkältungen beginnen meistens mit Halsschmerzen und Schnupfen, oft kommen Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopf-, Gliederschmerzen und Fieber dazu. Nach etwa einer Woche, viel Gehuste und noch mehr verbrauchten Taschentüchern ist es dann in der Regel überstanden. Das Ganze ist vor allem unangenehm, aber für Erwachsene zumindest weitestgehend undramatisch – ein gut funktionierendes Immunsystem vorausgesetzt. 

 

Warum eine Erkältung für Senioren gefährlich werden kann

Das Immunsystem bei älteren Menschen arbeitet jedoch eingeschränkt. Das heißt zum einen, dass sie generell anfälliger für Erkrankungen sind, zum anderen, dass auch eine eigentlich harmlose Erkältung bei ihnen mit Komplikationen einhergehen und teils auch schwere anschließende Erkrankungen hervorrufen kann. Chronischer Husten und Schnupfen, Nasennebenhöhlen- und Mittelohrentzündungen können die Folge sein, außerdem z. B. durch Folgeinfektionen verursachte Halsentzündungen, die wiederum zu Nierenschädigungen führen können, sowie Kehlkopf- und Lungenentzündungen. Gerade letztere können im Alter äußerst gefährlich sein und sogar zum Tod führen.

 

Wie Senioren eine Ansteckung vermeiden können

Das Beste ist es daher, gar nicht erst krank zu werden und das Immunsystem zu jeder Zeit so gut wie irgend möglich zu stärken. Genügend Schlaf, wenig Stress, eine vitaminreiche Ernährung und ausreichend Trinken tragen maßgeblich zur Gesundheit bei.

Schnelle Hilfe bei einer Erkältung

Ließen sich Husten, Schnupfen und Co. trotz aller Um- und Vorsicht nicht verhindern, so gilt es, umgehend zu reagieren. Nur: Was hilft wirklich?

Auf verschiedenen Internetseiten werden bewährte Hausmittel für eine schnelle Hilfe bei Erkältung aufgelistet und Tipps gegeben, wie Krankheitssymptome gelindert werden können und man schneller wieder fit wird, wie etwa

  • Ruhe, am besten Bettruhe, und Schlafen. Klingt banal, ist aber elementar. Denn das schont den Organismus und hilft bei der Abwehr der Krankheitserreger.
  • Halswickel und das Trinken von Früchte- oder Kräutertees, gesüßt mit Honig. Beides ist wohltuend bei Halsschmerzen. Außerdem wird durch das Teetrinken der Flüssigkeitsmangel ausgeglichen, der durch das oft auftretende Fieber verursacht wird.
  • Nasenspülungen. Sie sind nicht jedermanns Sache, haben aber eine abschwellende Wirkung, wodurch das Atmen erleichtert wird. Hilfreich sind auch das Inhalieren mit beispielsweise Salzsole oder das Einreiben mit ätherischen Ölen.
  • Bei Fieber gilt es wiederum, manche Dinge nicht zu tun: Baden z. B. Wenn auch am Anfang einer Erkältung ein Vollbad guttut, weil man zum Frösteln neigt, so strapaziert es bei Fieber den Kreislauf unnötig, was insbesondere bei älteren Menschen vermieden werden sollte.

 

Neu sind die Tipps nicht, aber kompakt zusammengestellt und gut erklärt. Gesundheit kann so einfach sein.

This entry was posted in Gesundheit. Bookmark the permalink.

One Response to Schnelle Hilfe bei einer Erkältung

  1. Marc Haus says:

    Danke für den Hinweis!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *