Rauchmelder retten Leben – nicht nur im Advent!

 

In der Vorweihnachtszeit herrscht wieder Brandstimmung bei der Feuerwehr – jedes Jahr müssen die Löschzüge wegen brennender Adventskränze ausrücken. Doch die Feuergefahr beschränkt sich nicht auf den Advent: 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland bei Bränden, 6000 erleiden schwere Brandverletzungen. Wer sich vor Feuer schützen möchte, findet bei der Firma Telenot für Brandschutz das richtige System.

 

Laut dem Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung IFS sind die häufigsten Brandursachen in Deutschland Elektrizität und menschliches Fehlverhalten. Es muss also keine brennende Kerze sein, die ein Feuer auslöst: auch eine versehentlich angelassene Herdplatte kann zu einer starken Hitzeentwicklung führen. Ein Kurzschluss, ein einzelner Funke, eine schlecht isolierte Leitung können schon genügen, um ein ganzes Haus in Brand zu setzen. Auf solche Art entstandene Schwelbrände breiten sich langsam aus und sind deshalb besonders tückisch. Sie bleiben oft lange Zeit unbemerkt und führen zu einer starken Rauchentwicklung. Hierin liegt die größte Gefahr für die Bewohner bei einem Hausbrand: nach einer Statistik der Stiftung Warentest sterben 95% der Brandtoten an Rauchvergiftung.

 

Zu wenige Haushalte mit Rauchmeldern ausgestattet

Viele von ihnen hätten mit einem Rauchmelder gerettet werden können. Die unauffälligen kleinen Geräte werden in der Regel unter der Zimmerdecke platziert, wo sich ggf. aufsteigender Rauch sammelt. Ihre Sensoren registrieren Rauchentwicklung frühzeitig und geben mit einem durchdringenden Piepen Alarm, so dass alle Hausbewohner auch aus tiefem Schlaf geweckt und vor der Gefahr gewarnt werden. Laut Stiftung Warentest werden 70% aller Brandopfer im Schlaf vom Feuer überrascht – doch nur 7% aller deutschen Haushalte verfügen über die lebensrettenden Rauchmelder. In jeder Etage des Hauses installiert, würden diese die Sicherheit aller im Haushalt lebenden Personen maßgeblich erhöhen!

 

Jede Minute zählt

Jedes Feuer fängt klein an, und wenn es rechtzeitig entdeckt wird, kann man es löschen, ohne dass größerer Schaden entsteht. Wenn ein Löschen oder Ersticken nicht mehr möglich ist, kommt es auf jede Minute an – je schneller die Feuerwehr alarmiert wird, desto größer ist die Chance, den Schaden zu begrenzen. Ältere und bewegungseingeschränkte Menschen brauchen zudem länger als andere, um sich in Sicherheit zu bringen, für sie ist es besonders wichtig, dass ihnen bei einem Brand so viel Zeit wie möglich bleibt. Ein Brandschutzsystem warnt frühzeitig vor einem Feuer und schenkt Ihnen kostbare Zeit, die Ihr Leben retten kann.

feuer

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerd Altmann / pixelio.de

Der deutsche Feuerwehr-Verband DFV gibt auf seiner Homepage Tipps, wie sich Zimmerbrände vermeiden lassen – zur Weihnachtszeit und im ganzen Jahr.

This entry was posted in Haushalt and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Rauchmelder retten Leben – nicht nur im Advent!

  1. Cornelia says:

    Ich kann die obigen Ausführungen nur dick unterstreichen. Rauchmelder sind nicht nur geeignet, im Ernstfall Leben zu retten. Nein. Sie geben auch ein sicheres Gefühl, was dann das leben angenehmer macht.

    Grüße
    Cornelia

  2. Sebastian says:

    Ich wünsche allen Lesern dieses Blogs ein erfolgreiches neues Jahr 2013. Und immer daran denke: Rauchmelder retten Leben!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *