Knoblauch besonders im Alter sehr gesund

Was schon den alten Ägyptern als wirksames Mittel gegen mancherlei Beschwerden diente, ist auch von modernen Wissenschaftlern als Heilmittel anerkannt. Knoblauch hilft gegen Herz-Kreislauf-Beschwerden, er kann auch das Risiko senken, an Krebs zu erkranken. Das wird mit zunehmendem Alter immer wichtiger.

 

Etliche Wirkstoffe

Senioren profitieren von den zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen, die in der nützlichen Knolle enthalten sind und – sie küssen sich auch nicht ganz so oft wie junge Leute. Vitamin A, B und C ist reichlich im Knoblauch vorhanden, und das hat einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit. Des Weiteren findet sich Kalium darin und auch Selen, außerdem Polyphenole und Sulfide. Schließlich und endlich tut der Knoblauch, was er kann, um den Stoffwechsel in Gang zu halten. Dafür verantwortlich ist das Adenosin, das in großen Mengen auftritt.

 

Heilsame Sulfide

Nun nimmt man die scharfe Würze, die zudem so gesund ist, meist in kleinen Mengen zu sich. Von daher fällt der Vitaminanteil kaum ins Gewicht. Ganz anders schlägt die Ernährungsbilanz, besonders für Senioren, bei den mitgegessenen Sulfiden zu Buche. Sulfide sorgen dafür, dass Entzündungen sich wenn überhaupt, dann nur verhalten ausbreiten können. Das lässt Erkältungen kaum eine Chance. Das Gleiche gilt für Erkrankungen der Mundschleimhaut und für Parodontose. Gut für die Gesundheit ist die heilsame Knolle, die entgegen landläufiger Meinung Vampire nicht ein bisschen schreckt, wenn es um das Herz und den Kreislauf geht.

 

Blutfette entfernen

Erwiesenermaßen werden die Fettwerte im Blut durch regelmäßige Einnahme dauerhaft gesenkt. So leistet der Knoblauch einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung von Arteriosklerose, dem sonst drohenden Gefäßverschluss, der üble Folgen haben kann. Wenn Blutfette sich weniger leicht ablagern können und der Verkalkung vorgebeugt wird, dann kommt es viel seltener zu Herzinfarkten und Schlaganfällen. Auch die Gefahr, an Thrombose zu erkranken, sinkt. Da dieses Risiko mit zunehmendem Alter erheblich ansteigt, können Senioren durch konsequente Knoblauchzufuhr damit einiges für ihre Gesundheit tun.

 

Krebsrisiko mindern

Täglich eine Zehe kann schon viel bewirken. Sie stellt die richtige Dosis bereit, um nicht zuletzt vor Zellschädigungen zu schützen. Damit sinkt auch die Wahrscheinlichkeit, eine Krebserkrankung davonzutragen, besonders im Magen- und im Darmbereich. Weitere Informationen und vorallem Haushaltsgeräte erhaltet ihr auf www.knoblauchpresse.cc .

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *