Es ist nie zu spät mit dem Rauchen aufzuhören!

Über 80 Millionen Menschen leben in der Bundesrepublik Deutschland, davon greift jeder dritte, egal ob Senioren, Jugendliche oder Erwachsene zur Zigarette und gefährdet somit die eigene Gesundheit enorm. Durch verschiedene Methoden wird versucht das Rauchen aufzuhören. Jedoch können diese Methoden nur wirksam sein, wenn der Wille des Rauchers groß und stark genug ist.

 

smoked my last cigarette...Die perfekte Vorbereitung

Fast die meisten Menschen möchten das Rauchen aufgeben. Es ist ihnen bewusst, wie schädlich der Konsum von Zigaretten ist und das dieser auch tödlich enden kann. Daher wird der Kampf gegen die Zigarette aufgenommen. Jedoch entstehen in den meisten Fällen Entzugserscheinungen mit denen der Betroffene kämpfen muss. Tee, Wasser, Kaugummis und frisches Obst sollen in den ersten Tagen des Rauchstopps ausreichende vorhanden sein. Durch den Entzug wird im Körper ein verstärktes Hunger- und Durstgefühl ausgelöst. Orte an denen in der Vergangenheit geraucht wurde, sollen in den ersten Tagen und Wochen gemieden werden. Stattdessen ist es sinnvoll, dass der Betroffene im Vorfeld überlegt welche Neue Ort und Plätze es, natürlich rauchfrei, zu entdecken gibt. Sport eignet sich bestens um uns vor der Versuchung abzulenken. Machen Sie sich Gedanken welche Sportart ihnen gefällt und probieren Sie diese gleich aus. Für jedermann gibt es die passende Sportart die Spaß macht. Es ist eine gesunde Alternative zum Rauchen. Es ist nie zu spät mit dem Rauchen aufzuhören.

 

Der richtige Nikotinersatz

Das Nikotin ist für die Entstehung der Sucht und Abhängigkeit verantwortlich. Es eignen sich folgende Präparate im Zusammenspiel mit einer professionellen Beratung

  • Nikotinpflaster
  • Kaugummis
  • Inhaliergeräte mit Nikotin
  • Tabletten

Leider ist es noch umstritten, ob diese Produkte alleine zu einem Rauchstopp führen. Sie verleiten oftmals zu einem Rückfall. Es eignet sich, diese Produkte in Kombination mit einer Beratung anzuwenden. Dadurch wird die Erfolgsquote extrem gesteigert. Während des Rauchstopps, treten oftmals depressive Verstimmungen auf. Dafür eignet sich ein Antidepressivum. Zyban und Vareniclin wirken negativen Stimmungen entgegen. Allerdings treten durch die Einnahme dieser Medikamente bestimmte Nebenwirkungen auf. Zittern, Konzentrationsstörungen oder innere Unruhe können durch die Einnahme dieser Medikamente entstehen. Ein Antidepressivum ist verschreibungspflichtig und wird erst bei Scheitern aller Methoden eingesetzt.

 

Der Glaube an die Hypnose und an die Akupunktur

Der Glaube versetzt Berge. Dies ist ein alt bekanntes Sprichwort. Dem Raucher bietet sich die Möglichkeit, sich von einem erfahrenen Heilpraktiker oder Hypnotiseur behandeln zu lassen. Der Glaube an die Wirkung dieser Methoden wird vorausgesetzt. Der Patient ist von der positiven Wirkung überzeugt. Schätzen Sie ihre Gesundheit. Auch für Senioren bietet das Aufhören noch viele Vorteile. Es ist nie zu spät!
Bild von: Thomas Lieser via Compfight

This entry was posted in Gesundheit and tagged , , . Bookmark the permalink.

One Response to Es ist nie zu spät mit dem Rauchen aufzuhören!

  1. Nicole says:

    Sie haben Recht, es ist nie zu spät mit dem Rauchen aufzuhören. Hypnose eignet sich hervorragend, um das Rauchen bequem und schnell aufzugeben. Weitere Infos hier: http://www.coaching-place.de/rauchentwoehnung.php
    VG Nicole

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *