Bluthochdruck bei Senioren entgegenwirken

dred.com

Circa jeder vierte der Senioren über 60 Jahren leidet an Bluthochdruck. Ursachen gibt es viele. Die genetischen Faktoren stehen hier an erster Stelle. Wenn bereits in der Familie hohe Blutdruckwerte aufgetreten sind, ist das ein Risikofaktor. Doch auch die Lebensweise und die Ernährung spielen eine wichtige Rolle für die Gesundheit. Rauchen und zu viel Cholesterin in der Ernährung sind schädlich für die Gefäße und können Bluthochdruck begünstigen. Daher ist eine gesunde Lebensführung wichtig, um der Erkrankung vorzubeugen.

Oftmals wird erhöhter Druck in den Gefäßen nicht bemerkt oder ist nur sehr schwer festzustellen. Ein typisches Merkmal sind Kopfschmerzen, direkt nach dem morgendlichen Aufstehen aus dem Bett. Auch Schwindel, Übelkeit, Atemnot und Sehprobleme können Symptome sein. Daher ist es wichtig, regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen, da hier ein erhöhter Blutdruck erkannt werden kann. Das ist gerade für Senioren wichtig. Bei Bluthochdruck sollten weitere Krankheitsbilder mit betrachtet werden, da erhöhter Druck Folgeerkrankungen auslösen kann. Gerade ein Schlaganfall oder Herzinfarkt kann infolge von Gefäßveränderungen auftreten.

 

 
Bei der Behandlung ist es wichtig, die Blutdruckwerte stets zu beachten. Kontrollen werden regelmäßig beim Arzt durchgeführt und können auch zu Hause gemacht werden. Um die Gesundheit zu stabilisieren, verschreibt der Arzt Blutdrucksenker, damit die Werte in einen stabilen Bereich kommen. Wichtig ist es, stets die Blutdrucksenker regelmäßig einzunehmen und nicht einfach abzusetzen. Mit dem Arzt sollte stets Rücksprache gehalten werden. Bluthochdruck senken kann bei DrEd.com beraten werden. Auf dieser Seite können sämtliche Fragen gestellt, sich ausgiebig erkundigt und beraten werden. So kann Bluthochdruck senken bei DrEd.com erreicht werden.

This entry was posted in Gesundheit. Bookmark the permalink.

One Response to Bluthochdruck bei Senioren entgegenwirken

  1. Meine Großmutter hatte ein großes Problem mit Bluthochdruck. Irgendwann hat sie dann einmal Biofeedback ausprobiert und seitdem geht es ihr viel besser. Ist echt toll!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *