Advent, Advent, das 1. Lichtlein brennt – Aber warum eigentlich?

Und schon ist es wieder soweit. Den grauen November haben wir fast hinter uns gelassen und heute dürfen wir die erste Kerze auf unserem Adventskranz anzünden.

Aber aus welchem Grund feiern wir die 4 Sonntage vor der heiligen Nacht? Und woher kommt eigentlich diese beliebte Tradition Woche für Woche ein Kerze mehr zu entzünden?

1. Advent

Woche für Woche wird eine Kerze mehr entzündet (Foto by Powi FlickR)

Warten auf die Ankunft des Christkinds

Das Wort „Advent“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie Ankunft. Gemeint ist also die Ankunft des Christkinds.

Seit Pabst Gregor dem Großen Ende des 6. Jahrhunderts beginnt die Adventszeit am 4. Sonntag vor der heiligen Nacht. Diese 4 Sonntage stehen für die langen 4000 Jahre, die die Menschheit auf die Ankunft des Erlösers warten musste.

Festlicher Adventskranz (Foto by Jorbasa FlickR)

Sind die Lichtlein angezündet…

Der Adventskranz weist mit seinen 4 Lichtern auf das Licht hin, das Jesus Christus in in die Welt gebracht hat.

Erfinder dieser beliebten Tischdekoration war Johann Hinrich Wichern. Er gründete die Stiftung „Rauhes Haus“. Dort fanden straffällig gewordene Jugendliche und sozial vernachlässigte Kinder Zuflucht.

Um seinen Schützlingen das Warten in der Vorweihnachtszeit zu verkürzen, hängte er einen hölzernen Reifen auf, an dem 23 Kerzen befestigt waren. Von den 19 kleinen, roten Kerzen und 4 dicken, weißen Kerzen wurde Tag für Tag eine weitere entzündet. Die Roten an den Werktagen, die Weißen jeweils an den Sonntagen.  Übrig geblieben sind  die 4 dicken Kerzen.

Sie schmücken heute aufwendig dekorierte Kränze und verschönern nicht nur den Kleinen die vorweihnachtliche Zeit!

About Mel

Melanie Reichelt (26) ist Master Studentin im Bereich Ernährungswissenschaften an der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale). In den Bereichen Ernährung, Gesundheit & Medizin hat Sie fundiertes Fachwissen, welches Sie in Ihren Blogbeiträgen vermitteln will. Mel würde sich über Kommentare zu Ihren Beiträgen freuen. :)
This entry was posted in Weihnachtskalender and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *