6. Weihnachtsblogtürchen – Darum steckt der Nikolaus Geschenke in den Stiefel

Dass die Legende vom Nikolaus auf den Heiligen Nikolaus von Myra zurückgeht, ist den meisten ja schon bekannt. Aber warum werden am Abend vor dem 6. Dezember die Schuhe geputzt und in das Fenster gestellt?

Foto by Hammer51012 FlickR

Während seiner Reisen traf der Heilige Nikolaus auf einen gottesfürchtigen Mann. Dieser hatte drei Töchter. Er war jedoch nicht vermögend genug, um ihnen die Aussteuer finanzieren zu können. In seiner Not erwog er, seine geliebten Kinder „zu Liebesdiensten auf die Straße zu schicken“. Der Heilige Nikolaus jedoch wusste dies zu verhindern. Eines Nachts schlich er sich auf das Dach des Hauses und warf einen Klumpen Gold durch den Schornstein. Dieser Klumpen landete in einer Socke, die im Kamin zum Trocknen aufgehängt war.

Die Tradition, Socken am Vorabend des Nikolaustages am Kamin aufzuhängen, wurde von da an immer beliebter. Heut zu Tage werden jedoch eher Stiefel aufgestellt. Wohl nicht zuletzt um die Kinder zumindest an einem Tag im Jahr zum freiwilligen Putzen der Schuhe zu bewegen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien einen fleißigen Nikolaus

:-)

About Mel

Melanie Reichelt (26) ist Master Studentin im Bereich Ernährungswissenschaften an der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale). In den Bereichen Ernährung, Gesundheit & Medizin hat Sie fundiertes Fachwissen, welches Sie in Ihren Blogbeiträgen vermitteln will. Mel würde sich über Kommentare zu Ihren Beiträgen freuen. :)
This entry was posted in Weihnachtskalender and tagged . Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *